Zum Inhalt springen

HER
Testbericht

Anne-Sofie Koktved

Anne-Sofie Koktved

Redakteurin und Dating-Expertin

Bei HER handelt es sich um eine der weltweit beliebtesten Dating-Apps für Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, Trans- und Agender- bzw. FLINTA-Personen. HER wird in mehr als 125 Ländern angeboten und hat derzeit über 10.000.000 Nutzerinnen weltweit, was eine sehr deutliche Sprache spricht.

In diesem Testbericht beantworten wir dir alle Fragen zur Profilerstellung, Partnersuche, Kontaktaufnahme, Benutzerfreundlichkeit uns Sicherheit und so (hoffentlich) auch die Frage, ob HER die passende Dating-App für dich ist oder eher nicht. Bleibt dran!

Typ

Dating-App für FLINTA-Personen

Mitglieder

10.000.000+ weltweit

Geschlechterverteilung

fast 100 % queer Frauen

Inhaltsverzeichnis

Unsere Bewertung:

8.4

Nutzerfreundlichkeit
9.0/10
Funktionsumfang
8.0/10
Seriosität
10/10
Aktivitätsniveau
7.0/10
Preise
7.510
Sicherheit
9.0/10

Was ist gut?

Was ist weniger gut?

HER Kosten

HER Gold

1 Monat
16,90 € / Monat
Gesamtpreis: 16,90 €

6 Monate
13,31 € / Monat
Gesamtpreis: 79,90 €

12 Monate
8,83 € / Monat
Gesamtpreis: 105,90 €

HER Platinum

1 Monat
24,90 € / Monat
Gesamtpreis: 24,90 €

6 Monate
21,65 € / Monat
Gesamtpreis: 129,90 €

24 Monate
14,56 € / Monat
Gesamtpreis: 174,90 €

Welche Funktionen sind kostenlos und welche kostenpflichtig?

Alle Kernfunktionen von HER sind kostenlos, so dass die Suche nach potentiellen Partnerinnen oder einer Community für alle zugänglich ist. Mit der Basisversion der Dating-App kannst du Freund*innen hinzufügen, Profile ansehen, Chats starten, Events ansehen und Communities beitreten. Um Zugriff auf weitere Funktionen zu bekommen, kannst du eine HER Gold- oder Platinum-Mitgliedschaft abschließen und so z.B. weitere Suchfilter anwenden, den Standort wechseln oder die App im Inkognito-Modus nutzen (ohne deine Identität preiszugeben).

Hier alle Premium-Funktionen im Überblick:

Basis

  • Profilerstellung mit bis zu 6 Bildern
  • Profile wischen
  • Profile ansehen
  • Freund*innen hinzufügen
  • Chats starten
  • Events ansehen
  • Communities beitreten
  • Persönliches Feed

Gold

  • Werbefreie Nutzung
  • Premium-Filter anwenden
  • Standort wechseln
  • Inkognito Modus
  • Profile wiederholen
  • Aufrufe

Platinum

  • Alle Vorteile von Gold +
  • Siehe, wer dich geliked hat
  • Unbegrenzt swipen
  • Siehe, wer online ist
  • Lesebestätigung erhalten
  • Ein kostenloser Boost pro Monat
  • Nearby

HER Registrierung und Profilerstellung

Erster Schritt der Profilerstellung ist natürlich das Herunterladen der App. HER kann kostenlos in App Store bzw. Google Play für iPhone und Android gedownloadet und installiert werden. 

Danach musst du wählen, wie du dich registrieren möchtest:

– mit deinem Apple-ID (bzw. Google-Konto für Android),
– über deine Handynummer,
– mit deinem Facebook-Account
– oder mit deinem Instagram-Account.

Eine Registrierung über E-Mail ist nicht möglich, was manche sicher als Nachteil empfinden werden, da diese doch etwas mehr Anonymität gewährleistet. Andererseits werden dadurch vermutlich auch viele unseriöse Profile herausgefiltert.

Wir haben uns für die Registrierung via Apple-ID entschieden, was schnell und unkompliziert ging. Basisdaten wie Name und E-Mail wurden dann für uns eingegeben, damit wir nach Bestätigung dieser Daten direkt mit den Profilangaben fortfahren konnten.

Zunächst musst du mindestens ein Foto von dir hochladen und gerne mehr. Dein Hauptbild ist das Erste, was andere Nutzerinnen sehen, und es empfiehlt sich daher, ein Bild zu wählen, dass deine besten Qualitäten hervorhebt.

Danach werden deine Pronomen, deine sexuelle Identität  und deine Geschlechtsidentität abgefragt, damit HER dir passende Profile zeigen kann, und damit andere Nutzerinnen umgekehrt auch gleich erkennen, wie du dich identifizierst.

Wenn dir eine Frage zu persönlich wird oder du vielleicht erst dabei bist, sie zu beantworten, kannst du die Frage überspringen und später ergänzen. Willst du dich erst auf HER umschauen und Profile stöbern, um herauszufinden, ob die App überhaupt für dich ist, kannst du die Profilerstellung zunächst auch ganz überspringen und dein Profil später vervollständigen. Keine dieser Angaben sind Pflicht, sondern helfen dir ausschließlich, passende Profile zu finden.

Neben Angaben zur Sexualität und Identität kannst du auch Interessen, eventuelle Haustiere, Gewohnheiten und Ernährungsweise auswählen, einen Profiltext zu deinem Profil hinzufügen sowie deine politischen Ansichten und religiöse Überzeugung preisgeben.

Diese ganzen Angaben werden als Suchfilter für Premium-Mitglieder übernommen, so dass ihnen dein Profil angezeigt wird, wenn sie entsprechende Filter auswählen. Sprich: Wenn du etwas Zeit in die Profilerstellung investierst und alle relevanten Angaben hinzufügst, stehen deine Kontakt- und Erfolgschancen auch besser.

Deine Profilangaben kannst du übrigens jederzeit im Einstellungsbereich ändern.

Wer ist hier Mitglied?

Wie der Name andeutet, richtet HER sich an lesbische und bisexuelle Frauen, aber auch intersexuelle, nicht-binäre, Trans- und Agender-Personen sind hier willkommen. Auf der Homepage von HER heißt es:

“In der Community von HER kannst du Gleichgesinnte treffen, deine Geschichte erzählen und vielleicht sogar deine*n Traumpartner*in kennenlernen. Unabhängig von deinen Lebenserfahrungen oder deiner aktuellen Situation ist HER ein Zuhause für dich. Wir heißen alle lesbischen, bi, queeren, nicht-binären, Trans und gendernonconfirming Menschen willkommen, sich uns anzuschließen und ihre Familie zu finden.”

Auch nicht der feste Bindungswunsch stellt eine Voraussetzung für eine Mitgliedschaft dar, sondern HER ist eine Community für und von Queers und so auch hervorragend geeignet, um Gleichgesinnte zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen.

Ein Großteil der Nutzer*innen sind junge Erwachsene zwischen 20 und 30 Jahren und etwa ein Zehntel der insgesamt 10.000.000 Nutzer*innen lebt in den USA. Bei HER kannst du aber auf Singles aus der ganzen Welt treffen; die App ist nämlich in über 125 Ländern verfügbar.

In Deutschland ist HER noch nicht so bekannt wie in anderen Teilen der Welt und die Mitgliederanzahl ist deshalb noch relativ begrenzt. Jeden Tag werden aber immer mehr LGBTQ-Frauen auf die rasant wachsende Dating-App aufmerksam.

Mitgliederanzahl:

10.000.000+ weltweit

Zielgruppe:

Queers und FLINTA-Personen

Geschlechterverteilung:

fast 100 % queer Frauen

So funktioniert HER

HER funktioniert im Großen und Ganzen wie Tinder. Die Voraussetzung, um mit anderen Nutzern in Kontakt zu treten, ist ein Match – und ein Match entsteht nur, wenn beide Parten Interesse für einander zeigen bzw. nach rechts wischen. Wischt eine dagegen nach links, wird man einander nicht mehr vorgeschlagen.

Fangen wir aber noch mal von vorne an, damit jeder weiß, wovon die Rede ist:

Nacheinander werden dir die Profilbilder anderer Nutzer*innen mit einigen Basisdaten wie Namen, Alter, Pronomen und Entfernung angezeigt und du kannst dann entscheiden, ob du Interesse an einem Kennenlernen hast oder nicht. Klickst du einmal auf das Hauptbild, kannst du weitere Bilder sehen. Klickst du auf den kleinen Pfeil unter dem Bild, kannst du mehr über dein Gegenüber erfahren, bevor du entscheidest, ob du Interesse hast oder nicht. Bei Interesse swipst du nach rechts, bei keinem nach links.

Wenn dein Gegenüber ebenfalls Interesse an dir hat und nach rechts swipt, entsteht ein Match und ihr werdet benachrichtigt. Jetzt könnt ihr in Kontakt treten und unbegrenzt Nachrichten austauschen!

Basis- und Gold-Mitglieder können nur eine begrenzte Anzahl Profile pro Tag wischen, wohingegen Platinum-Abonnenten keine Begrenzung haben. Als Platinum-Abonnent kannst du außerdem sehen, wer dich geliked haben und bei Interesse zurückliken, um ein Match zu bekommen.

Filteroptionen

In der oberen rechten Ecke kannst du Alter und maximale Entfernung einstellen, damit dir nur Profile in der unmittelbaren Umgebung angezeigt werden. Gold- und Platinum-Abonnenten können dazu noch folgende Filter auswählen:

✔️ Verifizierte Profile
👤 Geschlechtsidentität
🔥 Sexuelle Identität
🚺 Pronomen
🌈 Pride Pins (andro, asexuell etc.)
❤️ Beziehungsstatus
👋 Auf der Suche nach (monogame Beziehung, polyamore Beziehung etc.)
🍻 Alkohol
🚬 Zigaretten
🌿 Cannabis
🏳️‍🌈 Politische Ansichten
🤲 Religion
🥗 Ernährung
✨ Sternzeichen
🐾 Haustiere

Boosts

Mit sogenannten Boosts kannst du dein Profil für einen begrenzten Zeitraum hervorheben, so dass es anderen Nutzer*innen direkt beim Öffnen der App angezeigt wird, was deine Chancen auf Matches natürlich wesentlich erhöhen.

Boosts sind kostenpflichtig und können in Packs von 1, 5 oder 10 gekauft werden. Platinum-Abonennten erhalten jeden Monat 1 Boost, der aber nach einem Monat verfällt, wenn er nicht genutzt wird. 

Der Community-Bereich

HER ist mehr als nur eine Dating-App; es ist eine Community für und von Queers und eine sichere und vertrauliche Umgebung, wo du deine Geschichte erzählen bzw. Kontakte und Freundschaften innerhalb der LGBTQ-Community knüpfen kannst.

Dementsprechend bietet HER einen abgetrennten Community-Bereich. Wie bei Facebook kannst du hier Themen auswählen, die dich interessieren, Gruppen beitreten, Beiträge teilen und die Beiträge anderer liken und kommentieren, Freunde hinzufügen und an Events in der Nähe teilnehmen. Dein Feed setzt sich aus den Communities, Netzwerken und Personen zusammen, denen du folgst – ganz wie bei Facebook und ähnlichen sozialen Netzwerkseiten.

Da der Community-Bereich ein Bereich für sich ist, ist auch kein Match oder Freundschaftsannahme nötig, um hier mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu treten. 

Benutzerfreundlichkeit

HER verfügt über eine moderne, intuitive und ästhetische Benutzeroberfläche. Das Design der App ist hell und freundlich mit gedämpften und dezenten Regenbogen-Details. Auch die Navigation fällt dank übersichtlichem Aufbau leicht und bereitet keine Probleme bei der Partnersuche.

Vor allem junge Menschen, die mit Smartphones und unbegrenztem Internetanschluss aufgewachsen sind, werden sich schnell zurechtfinden. Schließlich ähneln sich die ganzen Dating-Apps sehr.

Auch HER ist keine Ausnahme: Alle wichtigen Funktionen wie das Swipen, neue Matches und Nachrichten befinden sich am unteren Bildschirmrand und Benachrichtigungen werden mittels roten Punkten angezeigt. Genau wie bei Instagram, Facebook und so gut wie allen anderen Dating-Apps.

Tippst du auf die Glocke, kannst du deine gesamten Benachrichtigungen auf einen Blick sehen. Um dein Profil zu erstellen bzw. ergänzen, klicke auf die drei Punkte links. Hier findest du auch den Community-Bereich.

Wir haben während unserer Testphase keine Probleme mit der App erlebt, sondern, die Partnersuche und das Kennenlernen von Gleichgesinnten auf HER ist sehr unkompliziert und geradeheraus.

Wenn aber Probleme auftauchen sollten oder du Fragen hast, kannst du den Support jederzeit kontaktieren. Da HER derzeit weit mehr Nutzer in englischsprachigen Teilen der Welt hat und in Deutschland noch nicht so groß ist, kann es allerdings sein, dass du eine englische Antwort auf deine Anfrage bekommst. Ebenso sind Teile des FAQ-Bereichs nur in Englisch verfügbar.

HER kann kostenlos in App Store bzw. Google Play für iPhone und Android gedownloadet werden. Eine Browserversion gibt es nicht. Um HER zu nutzen, musst du also ein Smartphone besitzen.

Sicherheit wird großgeschrieben

HER punktet vor allem im Bereich Sicherheit und Schutz der Privatsphäre. Offensichtlich liegt es den App-Betreibern sehr am Herzen, einen Raum zu schaffen, in dem sich LGBTQ-Personen sicher fühlen und sich selbst sein können. So entscheidest du, welche und wie viele Informationen du von dir preisgibst und kannst z.B. auch Fotos hochladen, auf denen dein Gesicht nicht deutlich erkennbar ist, wenn dir das lieber ist. Ebenfalls bietet HER die Möglichkeit, sich inkognito zu bewegen, so dass nur Personen, die du magst, dich sehen können, damit du alle Funktionen der App mit einem zusätzlichen Maß an Sicherheit nutzen kannst. 

Selbstverständlich können keine Menschen außerhalb der App auf dein Profil oder deine Fotos zugreifen, sondern, HER ist eine komplett geschlossene Community. Es ist sogar verboten, Screenshots von anderen Profilen zu machen. Tust du das, erscheint folgende Meldung:

Außerdem haben die Betreiber der App eine lange Liste mit Richtlinien erstellt, die dazu beitragen soll, dass HER ein inklusiver, sicherer und vertraulicher Ort für gendernonconfirming Menschen bleibt. So nimmt die App z.B. eine sehr entschiedene und proaktive Haltung gegenüber hasserfülltem und diskriminierendem Verhalten ein. 

Dadurch, dass man sich nur über seine Apple-ID bzw. sein Google-Konto, Handynummer oder SoMe-Account registrieren kann, ist die Anzahl an Fake-Profilen zudem sehr gering. Tatsächlich sind wir während unseres Tests keinem einzigen Fake-Profil begegnet, was selbstverständlich ein großes Plus ist.

Deine Daten sind bei HER sicher aufgehoben und werden nur für Zwecke verwendet, denen du zugestimmt hast. Auf dieser Seite kannst du viel mehr über das Datenschutzverfahren des Unternehmens lesen.

HER Dating-App FAQ

HER ist eine Dating-App und Community für FLINTA-Personen, d.h. Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, Trans- und Agender-Personen, die Gleichgesinnte kennenlernen möchten.

HER funktioniert im Großen und Ganzen wie Tinder. Du kannst Profile swipen und Nachrichten an Nutzer*innen senden, mit denen du ein Match bekommen hast. Einen Community-Bereich gibt es aber auch.

Ja, du kannst kostenlos Nachrichten an Nutzer*innen schreiben, mit denen du ein Match bekommen hast. Auch im Community-Bereich kannst du kostenlos mit anderen LGBTQ-Personen in Kontakt treten. Hier ist ein Match jedoch keine Voraussetzung.

Deine Fotos und Profilangaben sind ausschließlich für Nutzer*innen der App sichtbar. Du kannst die App jedoch auch im Inkognito-Modus nutzen, so dass du nur für Profile sichtbar bist, die du magst. 

Ja, ein Profilbild ist grundsätzlich Pflicht, um HER zu nutzen. Es gibt allerdings keine Regeln, dass dein Gesicht auf dem Bild deutlich erkennbar sein muss.

Ganz einfach unter “Einstellungen” und “Privatsphäre”. 

Zusammenfassung:
Ist HER die passende App für dich?

Ob HER die passende App für dich ist, kannst natürlich nur du beantworten. Du kennst dich, deine Wünsche und Präferenzen am besten. Hier aber ein paar Fragen, die dir vielleicht auf die Sprünge helfen können: 

Hast du das Gefühl, deine Geschlechtsidentität entspricht der heteronormativen Norm nicht?
Möchtest du andere Frauen und queere Personen kennenlernen, denen es genau so geht?
Möchtest du Teil einer Community von LGBTQ-Personen sein, die einander unterstützen und anfeuern?
Möchtest du mehr über die LGBTQ+ -Community erfahren?
Willst du dein*e Lebensgefährt*in finden?

Wenn du eine oder mehr der oben stehenden Fragen mit Ja beantworten kannst, dann könnte HER die passende Dating-App für dich sein. Hier ist jede lesbische, bi, queere, nicht-binäre, Trans- und gendernonconfirming Frau bzw. Person willkommen, die Gleichgesinnte kennenlernen, Teil der LGBTQ-Community werden und eine eigene Community von Menschen mit ähnlichen Erfahrungen und Weltansichten aufbauen möchte. Dabei kannst du dich auf jede beliebige Art und Weise identifizieren, aus einer Vielzahl verschiedener Pride-Pins (wie „Chapstick Lesbian“ oder „T4T“) auswählen, die erklären, wer du bist und was du suchst, oder dich sogar entscheiden, inkognito zu gehen, damit dein Profil nur für Nutzer*innen sichtbar ist, die du bereits geliked hast.

Den App-Betreibern liegt es sehr am Herzen, einen Raum zu schaffen, in dem du dich sein kannst – genau so, wie du bist. Gegenüber hasserfülltem und diskriminierendem Verhalten nimmt HER dementsprechend eine sehr entschiedene und proaktive Haltung ein, ebenso wie Screenshots von anderen Profilen verboten sind.

Dieser Ansatz und der Community-Bereich, der Mitgliedern erlaubt, mit einander außerhalb des Dating-Bereichs zu kommunizieren und neue Kontakte innerhalb der LGBTQ Community zu knüpfen, sind es, was HER von anderen Dating-Apps unterscheidet. Das Matching-Prinzip an sich ist weder neu noch innovativ, sondern eine 1:1 Kopie des Swipen bei Tinder. Nacheinander werden dir die Profilbilder anderer Nutzer*innen mit einigen Basisinformationen wie Namen, Alter und Entfernung angezeigt und du kannst dann entweder nach rechts oder nach links swipen. Je nach dem, ob du Interesse hast oder nicht. Wischen beide nach rechts, entsteht ein Match und ihr könnt Nachrichten austauschen. So gesehen also nichts Neues unter der Sonne. 

Trotzdem lohnt sich unserer Meinung nach eine Anmeldung bei HER, wenn du auf die LGBTQ-Community neugierig bist. Der feste Bindungswunsch stellt keine Voraussetzung für eine Mitgliedschaft dar, sondern, sehr viele nutzen die App auch, um Gleichgesinnte zu treffen und neue Freund*innen zu finden.